1.401,68 zzgl. MwSt.

sofort lieferbar

AEAc Schulung: Energieleistungskennzahlen und Baseline – Theorie und Praxis

1.401,68 zzgl. MwSt.

sofort lieferbar

Ort: WienZeitraum: 11.09.2017 - 12.09.2017Anbieter: Oesterreichische Energieagentur GmbH
  • Beschreibung
  • Referenten

Programm

  • Mithilfe von Vorträgen, Praxisbeispielen, Gruppenarbeiten und intensiven Excel- Übungen werden Sie innerhalb von 2 Tagen Schritt für Schritt mit dieser neuen Methode vertraut gemacht.

    Folgende Themen werden in der zweitägigen Schulung bearbeitet:

    • Anforderungen der ISO 50001 / ISO 50006 bzgl. energetischer Ausgangsbasis (Baseline) und Energieleistungskennzahlen (Energy Performance Indicators, EnPI)
    • Energieverbrauchsrelevante Daten und Definitionen (Energiesysteme, zeitliche und räumliche Systemgrenzen, Arten von Variablen, etc.)
    • Statistische Auswertung energieverbrauchsrelevanter Daten
    • Prognose des erwarteten Energieverbrauchs unter Berücksichtigung mehrerer Treibervariablen durch multivariate Regressionsmodelle
    • Umgang mit Fehlern und Unsicherheiten, Möglichkeiten und Limitierungen der Methode
    • Energieleistungskennzahlen aus Modellergebnissen ableiten und anwenden
    • Operative und strategische Ziele setzen, kontrollieren und berichten

    Nutzen Sie die Möglichkeit im Rahmen dieser Schulung neue und innovative Ansätze kennenzulernen, um die energetische Leistung Ihres Unternehmens oder Ihrer Kunden zu beurteilen!

    Bei aktiver Mitarbeit an den Gruppenarbeiten und Excel- Übungen erhalten Sie ein AEAc-Zertifikat.

Für die Listung als EnergieauditorIn und EnergieberaterIn nach dem EEffG erhalten Sie für diese Schulung 2 Punkte für den Bereich „Gebäude“, 2 Punkte für den Bereich „Prozesse“.

Der Energieverbrauch und die damit verbundenen steigenden Energiekosten rücken nicht erst seit dem in Kraft treten des Bundes-Energieeffizienzgesetzes (EEffG) immer mehr in den Fokus österreichischer Unternehmer. Energieleistungskennzahlen sind für Energiemanagementsysteme unerlässlich und helfen dabei die eigene Effizienz im Umgang mit Energie zu bewerten und Einsparpotentiale zu identifizieren.

Ihr Nutzen:

  • Sie lernen welche Arten von Einflussgrößen für Energiesysteme generell relevant sein können und wie Sie die entsprechenden Variablen im eigenen Unternehmen oder bei Ihren Kunden identifizieren,
  • wie Sie die energetische Ausganglage (Baseline) zur Bewertung der aktuellen Verbrauchsentwicklung ermitteln können,
  • wie Sie aussagekräftige Energieleistungskennzahlen entwickeln und in Microsoft Excel umsetzen,
  • wie Sie mittels innovativer Methoden Ihre Einsparpotentiale schneller identifizieren und entsprechende Ziele setzen können.
  • Die gelernten Methoden ermöglichen den Nachweis der in der ISO 50001 geforderten “Verbesserung der Energieperformance“.
  • Sie profitieren vom Erfahrungsaustausch mit anderen Schulungsteilnehmern und Energiefachleuten.
  • Mit dieser AEA Academy Schulung haben Sie einen entscheidenden Wissensvorsprung gegenüber Ihren Mitbewerbern.

Ziel

Die TeilnehmerInnen können die energetische Ausganglage (Baseline) für Unternehmensbereiche oder Prozesse ermitteln, aussagekräftige Energieleistungskennzahlen erstellen, den erwarteten Energieverbrauch unter Berücksichtigung mehrerer Variablen prognostizieren und Energieeinsparungen anhand der Baseline nachweisen.

Die TeilnehmerInnen erhalten einen Qualifikationsnachweis über die Grundkenntnisse zur Bestimmung der Baseline und Energieleistungskennzahlen nach der ISO 50006.

Inhalt

Die Ausbildung befasst sich mit dem Kernstück der ISO 50001, der „energetischen Bewertung und Festlegung von Energieleistungskennzahlen“.

Die Kernfragen bei dieser Thematik lauten:

  • Wie effizient geht das eigene Unternehmen tatsächlich mit Energie um?
  • Wie macht man den entsprechenden Trend möglichst unverfälscht sichtbar?

Angesichts der Vielzahl an möglichen Einflussfaktoren auf den Energieverbrauch (Witterungseinflüsse, Gebäudebelegung, Produktionsauslastung, Saisonale Trends, etc.) handelt es sich um eine komplexe Fragestellung. Um diese seriös zu beantworten ist es unbedingt erforderlich, die Einflüsse der unterschiedlichen Variablen voneinander zu trennen.

Bisher wurde dies – wenn überhaupt – meist nur bei einer Einflussvariable gemacht (z.B. Bereinigung des Heizenergiebedarfs durch Heizgradtage). Dies stellt aber in den meisten Fällen eine grobe Vereinfachung dar, die Ergebnisse weisen dementsprechend nur eine begrenzte Gültigkeit auf.

Die im Dezember 2014 publizierte Norm ISO 50006 „Energy management systems – Measuring energy performance using energy baselines (EnB) and energy performance indicators (EnPI) – General principles and guidance“ liefert erstmals Anhaltspunkte, wie der Einfluss von mehreren Variablen durch die Verwendung statistischer Modelle berücksichtigt werden kann. Die Schulung wurde von der UNIDO als „advanced training in OECD countries“ entwickelt und von der Österreichischen Energieagentur GmbH an die nationalen Gegebenheiten angepasst.

Zielgruppe

All jene die ihren Energieverbrauch besser verstehen, steuern und prognostizieren wollen, z.B:

  • VertreterInnen von Unternehmen, die ein zertifiziertes Energiemanagementsystem einführen wollen.
  • Umwelt- oder EnergiemanagerInnen von Unternehmen, die schon ein Energiemanagementsystem eingeführt haben und die ihr Wissen durch praktische Übungen zur Bestimmung der energetischen Ausgangslage (Baseline) und zur Erstellung von Energieleistungskennzahlen vertiefen wollen.
  • EnergieberaterInnen die Betriebe bei der Einführung von Energiemanagement- systemen beraten
  • Anbieter von Energiemonitoringsystemen
  • Zertifizierungsstellen für Energie- und Umweltmanagementsysteme
  • Energiedienstleister im Bereich Einsparcontracting

Voraussetzung zur Teilnahme:

  • Grundkenntnisse in Microsoft Excel
  • Grundkenntnisse Energiemanagementsysteme (z.B. ISO 50001)

Zur Teilnahme an der Schulung benötigen Sie einen Laptop mit der Software Microsoft Excel (mindestens Microsoft Office Standard 2010). Falls Sie einen Apple Computer benutzen wollen kontaktieren Sie bitte im Vorfeld den Schulungsleiter.

Anmeldung und Gebühren

Für die Verwaltung der Anmeldungen und Gebühren ist die Österreichische Energieagentur GmbH zuständig. Schulungsunterlagen und die Pausenverpflegung sind in der Teilnahmegebühr abgedeckt.

Zu Beginn der Schulung erhalten Sie alle notwendigen Unterlagen in Form einer Arbeitsmappe sowie digital auf einem USB-Stick.

Stornobedingungen

Stornierungen bedürfen der Schriftform. Für Stornierungen bis 40 Kalendertage vor dem Termin werden keine Gebühren verlangt. Für Stornierungen, die bis 14 Kalendertage vor dem Termin eintreffen, berechnet die Österreichische Energieagentur GmbH 50 %, ab 14 Kalendertagen vor dem Termin 100 % der Teilnahmegebühr, bzw. wird die Teilnahmegebühr in voller Höhe für den jeweils nächstmöglichen Termin angerechnet.

Veranstaltungsort:
Hotel Park Royal Palace Vienna
Schloßallee 8
1140 Wien
Österreich
Tel: +43 (0)1-586 15 24 - 0
Fax: +43 (0)1-586 15 24 - 340
E-Mail: office@energyagency.at
https://www.energyagency.at

Ansprechpartner:
Österreichische Energieagentur GmbH

Organisatorische Fragen:
Marion Katzenschlager
Tel.: +43 (0) 1 586 15 24 -166
academy(at)energyagency.at

Inhaltliche Fragen:
Lukas Eggler, MSc, BA (Schulungsleiter)
Tel.: +43 (0) 1 586 15 24 -148
lukas.eggler(at)energyagency.at

DDI (FH) Marcus Hofmann
Tel.: +43 (0) 1 586 15 24 -143
marcus.hofmann(at)energyagency.at

Lukas Eggler
MSc, BA

Marcus Hofmann
DDI (FH)

Gabriele Brandl
DI

Für Newsletter anmelden
und exklusive Angebote erhalten

Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.
Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich