Platzhalter

29,90 inkl. MwSt. & Versand  sofort lieferbar

Der Begriff des Vorteils im sächsischen Anschlussbeitragsrecht und die daraus resultierenden Anforderungen an eine ordnungsgemäße Globalberechnung nach dem SächsKAG

29,90 inkl. MwSt. & Versand  sofort lieferbar

  Auf Merkzettel

Anbieter: VAEISBN: 3-9809815-7-6Autor/Hrsg.: Bib-Angaben: ca. 163 Seiten, erschienen Mai 2004, Zugl. Diss. Univ. Leipzig 2004 Art.-Nr.: 3-9809815-7-6 Kategorie:
  • Beschreibung

Der Anschlussbeitrag, insbesondere für die Abwasserbeseitigung, stößt als neuartige finanzielle Belastung bei den sächsischen Bürgern auf wenig Akzeptanz. Umso wichtiger ist es, den Kommunen eine rechtssichere Beitragserhebung zu ermöglichen. Allerdings wird dieses Unterfangen durch die ständige Rechtsfortbildung des Sächsischen Oberverwaltungsgerichts bisher nahezu unmöglich gemacht.

Das Werk beleuchtet eingehend die Voraussetzungen für eine Globalberechnung, die der Festsetzung des Beitragssatzes zugrunde zu legen ist. Welche Kosten können in den Wiederbeschaffungszeitwert der Anlage eingestellt werden? Wie ermittelt sich der Straßenentwässerungskostenanteil? Bedarf der generell zulässige Nutzungsflächenmaßstab gewisser Ausnahmen?

Die Autorin

Dr. Dana Kupke (geb. Bautzmann) betreut als Fachanwältin für Verwaltungsrecht beratend und forensisch zahlreiche Projekte zur Errichtung von Erneuerbaren-Energien-Anlagen vornehmlich in Fragen des regionalen und örtlichen Planungsrechts, des Anlagenzulassungsrechts sowie des Umweltrechts.

Darüber hinaus berät und vertritt sie verschiedene Kommunen und Kommunale Verbände in allen Fragen des Kommunalrechts sowie des kommunalen Abgabenrechts, wofür sie sich durch ihre Promotion besonders qualifiziert hat. In jüngster Zeit nimmt das Vergaberecht einen weiteren Schwerpunkt ihrer anwaltlichen Tätigkeit ein.


Für Newsletter anmelden
und exklusive Angebote erhalten

Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.
Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich